BREWGUIDE Filterkaffee

Womit bereitest du Deinen Filterkaffee zu?




Der Mahlgrad

Ein entscheidendes Werkzeug bei der Zubereitung deines Kaffees ist der Mahlgrad. Für eine Espressozubereitung werden die Bohnen im Gegensatz zu Filterkaffeezubereitungen grundsätzlich sehr fein gemahlen. 

Anhand der Grafik lässt sich ablesen, welchen Mahlgrad Ihr für die entsprechenden Zubereiter nutzen müsst, um einen ausgewogenen Kaffee zu extrahieren.


Zubereitungstip ESPRESSO "DER KAVALIER" aus der siebträgermaschine

In unserem letzten Artikel haben wir Euch eine Zubereitungsempfehlung für unseren Espressoblend "DER IDEALIST" gegeben. Heute möchten wir Euch zeigen, wie wir "DER KAVALIER" zubereiten, um geschmacklich das Maximum aus der Bohne rauszuholen.

 

Alles was Ihr benötigt, sind eine Siebträgermaschine, eine für Siebträger geeignete Mühle sowie eine Waage (eine herkömmliche Küchenwaage reicht zunächst aus) und einen Tamper.

 

Grundsätzlich ist der ausgewählte Mahlgrad für einen Espresso immer fein. Dies variiert je nach Zubereiter jedoch ein wenig. Wir bereiten unseren Espresso heute in einer Siebträgermaschine zu. Unser Ziel ist es, den "KAVALIER" 27-30 Sekunden zu brühen, um aus den 18,5 bis 19 Gramm Kaffeemehl im Sieb 38 bis 41 Gramm flüssigen Espresso in der Tasse zu erhalten.

 

Schritt 1:

Zunächst wiegen wir das leere Kaffeesieb und setzen die Waage auf 0. Nun geben wir 18,5 bis 19 Gramm Kaffeemehl in das Sieb und tampen das lose Kaffeemehl gleichmäßig eben und mit ein wenig Druck im Sieb fest.

 

Schritt 2:

Nun lassen wir aus der Brühgruppe unserer Siebträgermaschine ein wenig heißes Wasser laufen. Diesen Vorgang nennt man Leerbezug und ist wichtig, um die Brühgruppe von letzten Kaffeeresten zu befreien und eine konstante Wassertemperatur zu erhalten. Nun wiegen wir unsere Tasse leer und hängen anschließend unser mit Kaffeemehl gefülltes Sieb in die Brühgruppe ein.

 

Schritt 3:

WICHTIG: Sobald unser Sieb in die Brühgruppe eingehangen wurde, ist es empfehlenswert, den Kaffee direkt zu brühen. Kommt das Kaffeemehl schon vor dem Brühvorgang über einen Zeitraum in Kontakt mit den heißen Brühgruppen, startet bereits eine ungewünschte Erhitzung des Kaffees und unser Espresso wird am Ende eventuell verbrannt. Daher starten wir unmittelbar nach dem Einhängen unserer Sieb in die Brühgruppe den Brühvorgang. 

 

Schritt 4:

Wir beobachten die Extraktionszeit - also die Zeit, wie lange der Espresso in unserer Maschine gebrüht wird. Für den "KAVALIER" empfehlen wir eine optimale Extraktionszeit von 27-30 Sekunden.

 

Schritt 5:

Nach der Extraktion stellen wir die nun befüllte Tasse wieder auf die Waage, um die extrahierte Menge Kaffee in der Tassen zu erfahren. Ist die Grammanzahl zu gering, sollten wir einen gröberen Mahlgrad wählen, um die Durchflussmenge des Wassers zu erhöhen. Ist die Grammanzahl wiederum zu hoch, empfiehlt es sich, den Mahlgrad feiner zu wählen, um die Durchflussmenge des Wassers zu vermindern. Es gilt jedoch darauf zu achten, dass die Grammanzahl des Kaffeemehls durch das Verändern der Mahlgradeinstellung nicht verändert wird.

 


Zubereitungstip ESPRESSO "DER IDEALIST" aus der siebträgermaschine

Wir haben uns auf die Herstellung qualitativ und geschmacklich hochwertiger Kaffees spezialisiert. Dennoch ist neben den Geheimnissen des Röstmeisters die Zubereitung ein ebenso wichtiger Faktor, der Auswirkungen auf das Geschmackserlebnis in der Tasse nimmt.

Uns ist wichtig, dass Ihr unsere Produkte genauso erlebt, wie wir es tun. Daher möchten wir Euch heute eine Zubereitungsempfehlung für unseren Espresso "Der Idealist" geben.

Einfluss auf die Zubereitung eines perfekten Espressos haben neben dem Mahlgrad, dem richtigen Tampern, also wie wir das Kaffeemehl im Sieb präparieren (dazu ein anderes mal mehr), der Wassertemperatur und dem Druck, mit dem das Kaffeemehl von der Maschine durch das Sieb gedrückt wird, noch einige weitere Faktoren.

Die Herausforderung dabei ist, alle Faktoren in ein Gleichgewicht zu bringen.

 

1. Menge des eingesetzten Kaffeemehls

Wir geben 19g bis 19,5g gemahlenes Kaffeemehl in den doppelten Siebträger.

Die Menge des Kaffeemehls variiert immer je nach Wetter und Luftfeuchtigkeit.

Wenn Ihr noch neu im Bereich der Hobbybarista unterwegs seid, wird die Erfahrung es Euch nach einiger Zeit zeigen. 

 

2. Extraktionszeit

Im besten Fall erzielt Ihr eine Extraktionszeit von 29-32 Sekunden.

Die Extraktionszeit nennt man übrigens die Zeit, in der der Espresso durch die Maschine läuft.

Am Ende möchten wir 39g bis 42g flüssigen Espresso in unserer Tasse haben.

In der Regel sagt man, dass man das eingegebene Kaffeemehl in doppelter Menge in der Tasse haben möchte.

Bei italienischen, also sehr dunklen Rüstungen, liegt der Faktor bei ca. 1,5.

 

Läuft der Espresso zu schnell, erreichen wir unsere gewünschte Extraktionszeit nicht und der Kaffee wird unterextrahiert. Geschmacklich wirkt sich das aus, indem der Kaffee oft zu sauer schmeckt und zu wenig Bitterstoffe extrahiert werden.

 

Läuft der Espresso jedoch zu langsam und wir überschreiten unsere gewünschte Extraktionszeit, sprechen wir von einem überextrahierten Kaffee. Dieser macht sich in einem sehr bitteren und verbrannten Geschmack bemerkbar.

 

Falls Ihr eine Über- oder Unterextraktion bei Euch feststellen könnt, könnt Ihr zunächst mit dem Mahlgrad Eurer Mühle spielen. Läuft der Kaffee zu schnell, wählt einen etwas feineren Mahlgrad.

Läuft der Kaffee zu langsam, wählt einen etwas gröberen Mahlgrad.

 

Habt Ihr noch Fragen?

Dann schreibt uns einfach über unser Kontaktformlar an. Wir helfen Euch gerne. :-)